Mannschaft 55.2 verteidigt den Nichtabstiegsplatz

Die 2. Mannschaft 55+ konnte in der diesjährigen Spielzeit nur selten mit der besten Mannschaft antreten, da es mehrere Verletzungen gab, so kämpfte man gegen den Abstieg. Die Gegner Bad Berleburg und Menden-Lendringsen waren zu stark, so dass man sich ganz auf die Begegnungen gegen Haspe konzentriert hat. Im Hinspiel in Hagen-Haspe hatte man noch mit  5:4 verloren, das Rückspiel konnte jedoch mit 6:3 gewonnen werden. So kämpfen die Jungs auch im nächsten Jahr weiter in der Bezirksliga.
Auf dem Bild von links nach rechts:

Günter Wörenkämper (Aushilfe von der 1. 55+), Walter Alsleben (verletzt) , Herbert Reiß, Siegmund Bittnerowski, Egbert Viegener, Michael Kohl, Hartmut Kolisch, Bernd Halbe, Heinz Reuber, Karl Dickel u. Helmut Kolisch (Aushilfe von der 50+)

Herren 55 verbleiben in der Verbandsliga

Äußerst knapp, aber letztendlich mit einem 3. Platz belohnt, wurde die Sommersaison 2017 von der Herrenmannschaft 55  beendet.

Die letzten Spiele in der Verbandsliga 55+ hatten es in sich. Attendorn konnte auch mit einem Sieg gegen Herford nicht aus eigener Kraft den Klassenverbleib schaffen. Wenn Wulfen und Weidenau ihre letzten Spiele gewinnen würden, wäre der Abstieg unvermeidlich gewesen. Während Weidenau gegen die Aufsteigermannschaft Gladbeck mit 5:4 gewann, schickte Soest Wulfen mit einem denkbar knappen Ergebnis (5:4) in die Südwestfalenliga